Vier Wege, ein Ziel: Deine Website

Hier findest du vier mögliche Wege, deine Website zu erstellen. Bedenke, es sind nur die Fundamente deiner Seite, das Grundlayout, die Grundfunktionen. Alles ist anpassbar, veränderbar. Es soll ja deine Seite werden.

1. COAST CMS (Inline Editing)
Kein unübersichtliches Administrations­backend. Inhalte können direkt im Website-Layout bearbeitet werden.
COAST CMS
COAST CMS Beispiel

2. CMSimple (Flat-File-Content-Management-System)
CMSimple ist ein Content Management System, das keine Datenbank benötigt. Alle Daten werden in einem einfachen Dateisystem gespeichert. Ich entwickle zur Zeit 2 CMSimple Installationen.
CMS Simple
CMS Simple Beispiel

3. Wordpress (Datenbank-Content-Management-System)
Der Platzhirsch unter den CMS. 45.000 Plugins, unendlich viel Templates und ein riesige Community schaffen Sicherheit. Ich betreue zur Zeit 1 Wordpress Installation.
Wordpress
Wordpress Beispiel 1
Wordpress Beispiel 2
Wordpress Beispiel 3
Wordpress Beispiel 4

4. Drupal (Datenbank-Content-Management-System)
Drupal ist ein riesiger Werkzeugkasten. Das ist das richtige für mich als Entwicklungshandwerker. Backend und Funktionen sind allerdings nicht so einfach zu handhaben. Ich betreue zur Zeit 7 Drupal Installationen.
Drupal
Drupal Beispiel 1
Drupal Beispiel 2

"Die Zahl vier (drei im Original) muss sehr beruhigend sein für Menschen, wenn so viele es nicht für nötig halten, über sie hinauszudenken." (Sherlock)

5. Tue es. Denke darüber hinaus. Der fünfte Weg kann dein Weg sein. Vom Baukastensystem z.B. jimdo bis zur komplett individellen Entwicklung ist alles denkbar.